Steinengel

Die historischen Grabdenkmale auf dem Bergfriedhof Schleiz

Grabdenkmal für Johann Gottlieb Mauke

Name: Mauke
Vorname: Johann Gottlieb
Geburtsdatum: 12. März 1736, Leipzig
Sterbedatum: 17. Sept. 1814

Standort: Südwand der Bergkirche 


Foto 2004


Detail der Inschrift


Foto 1957

Inschrift, die auf seinem schönen Sandsteindenkmal im Barockstil die in schwarzen Initialbuchstaben auf Goldgrund folgendes meldet:

„In diesem Grabe schläft Johann Gottlieb Mauke, Hochfürstl. Hofbuchdrucker und Buchhändler allhier
Er war geboren zu Leipzig den 12. März 1736 und starb den 17. Sept. 1814.
Sanft ruhe deine Hülle, Gatte, Vater, Freund, der Ruhe bist Du wert nach Kampf im Leben, nach Vollendung im Tode. Erreicht hast Du. das Ziel, wonach Du strebtest, eingegangen bis Du zu Deines Herrn Ruh. Dein Name und Deine Werke bleiben uns zurück. Dankbar ehren wir sie. Dafür bürgt dieses Denkmal von Gattin, Kindern und Enkeln."

Zur Person:

Johann Gottlieb Mauke war Gründer, Drucker und Verleger des Schleizer Wochenblattes, das nach seinem Tode seine Söhne weiter druckten und herausgaben. Der Text des Grabmales soll von seinem Sohn Karl Ludwig Mauke (Archidiakonus in Schleiz) stammen.

Walter Schorr schrieb: "schönes Grabdenkmal der beiden auf dem Kirchhof in Schleiz, Sandstein aufrecht gestellt mit Widmungsinschrift auf großem senkrechtem Schilde in schwarzen lateinischen Buchstaben".
Daraus leite ich ab das auch die Frau von Johann Gottlieb Mauke dort begraben wurde und verewigt im Grabmal.
Mein Urgroßvater Walter Schorr ist in Schleiz 1855 geboren und hat das Grabmal sicher persönlich gesehen.
... das mailte Herr Johann Schorr aus Berlin. Herzlichen Dank für die Hinweise!

Ahnenforschungshinweis zur Familie Mauke:

Ein Sohn des Johann Gottlieb Mauke dürfte der bekannte HAMBURGER BUCHHÄNDLER JOHANN HEINRICH WILHELM MAUKE sein, * Schleiz 24.9.1790, + Hamburg 20.8.1859, Teilhaber der Hamburger Fa. PERTHES, BESSER & MAUKE, oo Wilhelmine BESSER, Tochter des Johann Heinrich BESSER, Teilhaber der Fa. Perthes, Besser & Mauke, und der Charlotte PERTHES ( Halbschwester des Friedrich Perthes, zu Hamburg, später Gotha).
Die Tochter Minna MAUKE, * Hamburg 18.5.1825, + Gotha 2.5.1884, heiratet den Erben des Gothaer Justus-Perthes-Verlages Bernhardt Perthes
I. (1821-1857) und führt für den am 16.6.1858 nach dem Tode des Vaters geborenen Bernhardt II. Perthes die Fa. fort.

Ein Bruder der Wilhelmine MAUKE geb. BESSER, der Buchhändler Rudolf BESSER, wird bei seiner Nichte Minna Perthes geb. Mauke Geschäftsführer der Fa.
Justus Perthes in Gotha; seine Zwilligstöchter: Meta BESSER ist verh. mit dem Justizrat Friedrich JACOBS, Sohn des Gothaer Hofmalers Emil JACOBS, Anna BESSER mit dem Maler Richard FREYTAG, Schüler von Emil Jacobs.
Vgl. Dt. Geschlechterbuch Bd. 214, S. 505; Bernhardt Perthes II., Was ich aus meiner Kindheit weiß und aus meiner Schulzeit erinnere, Gotha 1917 (als Handschrift gedruckt 1922)

... diesen Hinweis mailte: Pastor Rudolf W. L. Jacobs, ARCHIV DER SCHLESWIG-THÜRINGISCHEN FAMILIE JACOBS
Herzlichen Dank!

Patenaktion

Der Bergfriedhof heute

Aktuelle Infos zum Bestattungswesen auf dem Bergfriedhof heute.

Friedhofsverwaltung, Friedhofsordnung,  

Gebühren ... mehr Infos